Blog

Kolumne: Hebammen

10.09.2017 – Bei der Hebammenproblematik geht es sehr grob vereinfacht noch immer um die Problematik, dass die Versicherungskosten für den Berufszweig der Art stark angestiegen ist, so dass es sich für Hebammen mit wenigen Geburten nicht mehr lohnt den Beruf auszuüben und deshalb viele aufgeben müssen. Dies betraf zunächst nur die freien Hebammen, die Hausgeburten und Geburten in Geburtshäusern begleitete.

Rathaus Düsseldorf

Kommunalpolitischer Abend

Wir laden herzlich ein zum kommunalpolitischen Abend am Donnerstag, 15. März 2018 um 19:00 in den Räumen der Ratsfraktion (Marktplatz 3; hinter dem Jan-Wellem-Denkmal durch den Torbogen, Zugang links im… Weiterlesen »

Themendossier Nacht

Dies ist unser Themendossier Nachtkultur & Nachtökonomie #DUSnach8.
Wir beschäftigen uns hier mit vielen Links und Presse dem Stadtplanungs- und Kulturthema ‚Nacht‘, ihres Werts und die Sinnlichkeit des Ausgehens und den neuen Herausforderungen der Urbanisierung und Gentrifizierung für die Nacht- und Clubkultur. In der Stadtverwaltung liegt der Fokus auf dem Tag in der Stadt, es fehlt bisher an Ansprechpartner*innen und an wirkungsvollen Instrumenten für die Akteur*innen und Unternehmen.

Listening Session „Urbane Nachtkultur“ (2018)

Listening Session „Urbane Nachtkultur“ am 08. Juni 2018. In der öffentlichen Betrachtung stehen der Wert und die Sinnlichkeit des Ausgehens seltener im Fokus. Die Probleme hingegen schaffen es häufig in die Medien, wie beispielsweise Lärm oder Streit mit der Nachbarschaft, Verlust von kreativen Freiräumen für Wohnungsbau oder Gewerbe. Gleichzeitig wird die Urbane Nachtökonomie zudem als weicher, unterschätzter Faktor wahrgenommen. Dabei ist kaum eine Branche so verschiedenartig, hat so spezielle Bedarfe und ist dabei– ähnlich wie die Kulturszene – so gesellschafts- und standortrelevant für Städte.
Wir möchten all denen zuhören, die die Urbane Nachtkultur in dieser Stadt gut ennen und bespielen: Gastronomen, Clubs & Bars, DJs, Konzert- und Veranstaltungsagenturen, die Musikszene usw. Hier geht’s zum ersten Fazit und möglichen kommunalne Handungsfeldern ….