Ausschuss für Digitalisierung und allgemeine Verwaltungsorganisation (ADIG)

Aufgaben: Der Personal- und Organisationsausschuss wurde 2020 überführt in einen neuen „Ausschuss für Digitalisierung und allgemeine Verwaltungsorganisation“. Dieser entscheidet bei der strategischen Ausrichtung der Landeshauptstadt Düsseldorf in den Themenfeldern Smart City, Ausbau der digitalen Infrastruktur sowie bei Grundsatzfragen der Digitalisierung. Er legt dabei auch die Grundprinzipien der Digitalisierung der Verwaltung, den gesamtstädtischen Change-Prozess, usgestaltung der Kommunikations- und Informationskanäle sowie der digitalen Bürger*innenbeteiligung sowie des Umgangs mit Daten fest.
Der hieraus resultierende aktualisierte § 13 der Zuständigkeitsordnung der Landeshauptstadt Düsseldorf (Stand: 18. März 2021) findet sich hier.

GRÜNE Mitglieder: Jörk Cardeneo, Leonie TonsenThorsten GraessnerLukas Mielczarek, Heike Nabert de Lobo
1. Stellvertretung: Sarah Löffler, Angela Hebeler, Lukas Kockmann, Samy Charchira, N.N.
2. Stellvertretung: Paula Elsholz, Dr. Frank Schulz, Dietmar Wolf, Heike Rybienski, Stephan Soll
Ansprechpartnerin: Heike Rybienski

Anfrage Vorprojekt Microsoft-Office 365

10.02.2021 – Am 25.02.2021 stellte die Verwaltung in einem mündlichen Bericht das Vorprojekt Microsoft-Office 365 vor. Coronabedingt konnte dieses Vorhaben nicht ausführlich behandelt oder diskutiert werden. Aufgrund der Kosten, aber auch wegen der anhaltenden kontroversen Diskussionen um Datenschutz und -sicherheit sollte der Ausschuss sich intensiver mit diesem Thema beschäftigen. Das ist schon deswegen notwendig, weil neben dem Bildungsbereich die Verwaltung mit hoch sensiblen Daten
umgehen. Deshalb stellt sich die Frage, wie sich die Verwaltung in diesen Themen positioniert und welche Abwägungen sie für sich getroffen hat. Auch die Frage nach Alternativ-projekten im Open-Source-Bereich sollte in diesem Sinne beantwortet werden.

Weiterlesen »

Digitalisierung: Meldekette der Daten von mit Covid-19 infizierten Personen

25.02.2021 – In der Rheinischen Post am 29. Januar 2021 wurde berichtet, dass im Zusammenhang mit Corona, Verstorbene mit dreiwöchiger Verspätung nachgemeldet wurden. Von daher ist es von öffentlichem Interesse zu erfahren, wie valide und mit welcher Zeitverzögerung die Falldaten an das RKI übermittelt werden – und mit welchen Sofwrae-Lösungen die Stadtverwaltung arbeitet.

Weiterlesen »

Digitalisierung: Fachverfahren der Landeshauptstadt Düsseldorf / eAkte

25.02.2021 – In der Rheinischen Post am 29. Januar 2021 wurde berichtet, dass im Zusammenhang mit Corona, Verstorbene mit dreiwöchiger Verspätung nachgemeldet wurden. Von daher ist es von öffentlichem Interesse zu erfahren, wie valide und mit welcher Zeitverzögerung die Falldaten an das RKI übermittelt werden – und mit welchen Sofwrae-Lösungen die Stadtverwaltung arbeitet.

Weiterlesen »